Was braucht ein Raider – Instanzen- und Bosskenntnisse

Eigentlich eine offensichtliche Sache, allerdings leider oft unterschätzt, man sollte wissen, was in der Instanz passiert, welche Bosse da rumstehen und was die Bosse machen bzw. was wir dagegen halten können.

Da gibt es seit dem Patch 4.2 den Dungeonguide im Spiel, der direkt sagt, was die Bosse machen. Das ist aber nur die halbe Miete, normalerweise sollte man sich im Vorfeld schon Guides (z.B. von Hordeguides oder Manaflask) durchgelesen und das eine  oder andere Video angeschaut haben, damit man nicht völlig unvorbereitet dasteht. Am besten wäre es noch, wenn man sich mit den speziellen Anforderungen an die eigene Klasse vertraut gemacht hat, z.B. wie man als Magier, Hexer oder Schattenpriester effektiv mit den Fallen im Ragnaroskampf umgehen kann.

Crowdcontrol und Du – ein Versuch einer Zusammenstellung

Welche Klasse kann welche CCs verwenden und was muss man dabei beachten.

Eines vorweg, ich spiele nicht alle Klassen, und die, die ich spiele, eher selten wirklich perfekt, daher ist diese Aufstellung nicht vollständig. Wenn ich eine CC-Möglichkeit vergessen habe, schreibt einfach in den Kommentar was rein, ich ergänze das.

Diese Liste schlüsselt nach Klasse auf, wer welche Mobs wie aus dem Kampf nehmen kann, meist mit der Dauer, und ob man den CC nachsetzen kann. Das ist wichtig, um die Reihenfolge der Mobs besser zu planen.

Schurken

Unsere Leder-DD-Freunde haben, grob gesagt, nur eine Art des CCs am Start, die Kopfnuss (Sap im englischen, „Headnut“ sagen nur komische L33t-Kiddies….). Funktioniert bei einer Vielzahl an Gegnern (Humanoiden, Wildtieren, Dämonen und Drachkin), dafür aber nur ausserhalb des Kampfes, sprich der Schurke muss als erstes die Kopfnuss setzen (im TS ansagen ist da hilfreich), dann erst kann der Rest der Gruppe loslegen.

Druiden

Die andere Lederklasse kann schon 2 Sachen, nämlich Wucherwurzeln und Winterschlaf. Winterschlaf wirkt gegen Drachkin und Wildtiere und kann beliebig nachgesetzt werden. Leider muss man aus der Bären- bzw. Katzengestalt raus, daher sind die Ferals da außen vor, genauso wie bei den Wucherwurzeln. Bei den Wurzeln muss man auch beachten, dass Fernkämpfer und Caster eher nicht so beeindruckt sind, wenn sie nicht mehr laufen können, die schießen einfach weiter auf die Gruppe, typischerweise den Heiler. Daher die Wurzeln auf Nahkämpfer oder um eine günstige Ecke laufen, da kann der Mob auch nichts mehr machen.

Magier

Der Magier hat den klassischsten CC-Zauber überhaupt, das Schaf. genauer gesagt, die Verwandlung. Der Zauber kommt in lustigen Verwandlungen, Schaf, Schwein, Schildkröte, Pinguin, Affe, Schwarze Katze. Allen gemeinsam ist die Beschränkung auf Wildtiere, Humanoide und Tiere.

Jäger

Jäger können beliebige Mobs in eine lustige Eiskältefalle packen, die sie mit der Fallenschleuder quer durch den Raum schicken können. durch die Mechanik (Schleuder auswählen, Falle auswählen, zielen, Mob muss durchlaufen) etwas hakelig, der Mob sollte daher frühzeitig gemacht werden.

Paladine

Unsere Freunde in der rosa Plattenrüstung können generell nur als Vergelter mit dem Buße-Zauber Mobs betäuben. Das geht bei eine ganzen Reihe von Mobtypen (Dämonen, Drachkin, Riesen, Humanoide und Untote), und ist Instant. Allerdings ist die Abklingzeit mit der CC-Zeit identisch, also wenn der Mob vorher rauskommt isses doof.

Eine Alternative für Mutige oder wenn man schon gut um die Mobs aufgeräumt hat ist ein beherzter Fear, in diesem Falle Böses Vertreiben. Damit wird der Mob, wenn es sich um einen Dämon oder einen untoten handelt, laufen geschickt, und stört nicht mehr.

Schamanen

Schamanen bieten komischerweise gleich 2 Arten von CC, nämlich das Verhexen, das auf Humanoide und Wildtiere wirkt, und zum anderen Elementare binden, das, wie der Name schon sagt, auf Elementaren klappt. Biem Verhexen sollte man beachten, dass der CD von 45 Sekunden normalerweise bedeutet, dass man die mobs, wenn man sie versehentlich raushgeholt hat, nicht mehr so schnell weggepackt bekommt.

Hexer

Hexer haben gegenüber Elementaren und Dämonen die Fähigkeit, via Verbannen den Mob aus dem  Kampf zu nehmen, und können, anderst als zu MC-Zeiten, den Mob auch selber wieder rausholen. Hach war das damals lustig…. Die andere Möglichkeit, die Sukkubus zu verwenden, und via Verführung einen Humanoid aus dem Spiel zu nehmen gäbe es auch, das geht  aber meistens in die Hose und endet mit einem Res für den Hexer.

Eine andere Variante wäre es, den Mob mittels Furcht im Fear zu halten, wenn man Platz hat.

Priester

Priester können mit Gedankenkontrolle einzelne Humanoide übernehmen. Dafür kann der Priester nichts mehr machen. Generell also muss man abwägen, ob der Priester mit dem Mob mehr machen kann als wenn er selber im Spiel bleibt. Allerdings sollte man nicht unterschätzen, dass man die Gruppe teilweise massiv buffen kann, oder die Mobs mit Spezialfähigkeiten auch einiges anstellen können.

Untote Gegner kann der Priester mit  dem Zauber Untote Fesseln ausser Gefecht setzen, das hält 50 Sekunden, wenn alles gut geht.

Ebens

Todesritter

haben kein CC, mit Skillung und Rüstung können diese Kollegen aber mittanken und den Heiler so doppelt stressen….

Krieger

haben auch kein CC, aber sind auch generell tankfähig…

Generelle Überlegungen

Crowdcontrol-Zauber sind, wie alle Zauber, von der Trefferwertung des Zaubernden abhängig. In festen Abständen (jede Sekunde, denke ich) „würfelt“ der Mob gegen die Trefferwertung des Zaubernden, und wenn der Mob gewinnt, ist er frei. Daher kommt es manchmal dazu, dass Mobs frühzeitig ausbrechen, und man den CC nachsetzen muss.

Mein Heiler-UI – Makros

Um schnell und efizient zu heilen, gibt es verschiedene Ansätze, die meistens auf AddOns basieren, typische Vertreter wäre da Healbot bzw. Grid + Clique (die beide aber auch unabhängig voneinander funktionieren, und noch getrennt vorgestellt werden).

Allerdings bietet WoW auch eine Unterstützung, die zum einen alleine schon sehr stark ist, und andererseits die AddOns auch prima ergänzt, wenn Clique nicht komplett ausreicht: Mouseover-Makros.

Generell kann man komplett ohne Makros oder sonstigen Schnickschnack heilen, man zieht einfach die Zauber auf die Leiste, und wenn man dann den Tank heilen soll, dann klickt man den Tank an, dass er im Ziel ist, und klickt dann den Zauber an, bzw. drückt die entsprechende Taste/Tastenkombination. Total simpel, geht auch gut, muss man halt viel klicken.

Ist mir aber nicht komfortabel genug, ich würde ausserdem gerne den Tank heilen können, und gleichzeitig das aktuelle Focusziel im Visier haben, damit ich z.B. Hots oder Buffs dispellen kann, das macht Blondlocke in PdC z.B. deutlich einfacher. Ausserdem gibt es Situationen, in denen ich nicht so entspannt heilen kann, da muss es schnell gehen, ich muss aus einem AoE-Effekt rauslaufen, entgiften und gleichzeitig noch eine Springflut auf einen DD wirken, da ist nichts mit mal schnell wen anklicken, zumindest solange ich keine Pedale für die Steuerung habe.

Um das ganze zu vereinfachen kann am Clique verwenden, das legt dann Zauber auf Maustasten. Nun hat meine Maus aber nur eine begrenzte Anzahl von Tasten, genauer gesagt eine linke, eine Rechte, 2 Daumentasten, eine komische Taste oben auf der Maus, die man nicht richtig drücken kann ohne umzugreifen oder den Mittelfinger zu verrenken, ein Mausrad und ein seitliches Scrollrad. Das seitliche Scrollrad ist nicht passend belegbar, und ausserdem nicht so doll zu erreichen, die linke Maustaste nehme ich zum Anklicken, das Mausrad ist für Zoom und Autolaufen belegt, die rechte wird gerne für Menüs verwendet (wobei man da einfach Alt+Rechte Maustaste verwenden kann), sprich ich habe 2-3 Tasten für 4 Heilzauber + Entgiften. Das geht ohne Mehrfachbelegung also eher nicht.

Also habe ich mich für die Mouseover-Makros entschieden, mit denen die Zauber auf das Ziel gewirkt werden, über dem ich gerade mit der Maus schwebe. Dadurch kann ich einfach in Grid oder auch in beliebigen anderen Unitframes die Maus über den Char bewegen, und dann die Verknüpfte Taste drücken:

#showtooltip
/cast [target=mouseover,exists,help,nodead] Chain Heal; [help,nodead] Chain Heal; [target=player] Chain Heal

Das Makro wirkt den Zauber Chain Heal (also die Kettenheilung) entweder auf dem Char, über dem ich gerade mit der Maus bin, wenn er nicht tot und einer von den unseren ist, oder auf das aktuelle Ziel (ebenfalls wenn am Leben und im eigenen Team) oder halt auf mich, dann muss ich mich nicht selber ins ziel nehmen, wenn ich gerade queste (und ich so doof bin, das in Heilerskillung zu tun…). Ich habe meine Standardheilungen + Entgiften so gekapselt, und habe diese Zauber dann auch so auf die G13-Tastatur gelegt, dass ich direkt meine Finger über diesen Zaubern habe, damit ist ein sehr komfortables Heilen möglich.

Ein weiteres Thema, wo ich mir ein Makro gebastelt habe,  ist die Verteilung und Erneuerung von Erdschild im Kampf, hier verwende ich folgendes Makro:

/focus [modifier:shift]
/cast [target=focus] Earth Shield

Mit diesem Makro lege ich zu Beginn des Kampfes (bzw. bei einem Tankwechsel) mit Shift+Taste fest, welcher Tank in den  Fokus genommen wird, und wirke direkt das erste Schild auf ihn. Sobald nun das Schild ausläuft oder ich gerade Luft habe, drücke ich auf die Taste, und das Schild wird erneut gecastet, ohne dass ich das Ziel wechseln muss. Ein ähnliches Konzept kann man auch für CC-Zauber verwenden.

Weniger Random-Runs, mehr 10er

Da der 25er Raid vorletzte ID nicht so optimal lief (ich hatte nicht genügend Leute laden können, der Raid am Mittag lief deutlich zu lange (ja, ich hatte 14:30 als Uhrzeit festgelegt, und mit den Leuten gesprochen, wieso erwarte ich da, dass auch mehr als 4 von 10 Personen da sind? Und wieso guck ich doof, wenn ich Leute anrufe und dann ein ach nee, ich richte denn PC, ist doch eh nix als Antwort kommt? Egal, 15:45 ging’s los, nachdem ich 2-3 Leute aus dem Bett telefoniert hatte, und dauerte nach div. Problemen bis 18:45, klar wenn man 3 Leute ersetzen muss, die noch Termine haben.

Egal, Abends mussten 10 Leute zugeladen werden, das dauerte dann entsprechend, und man hat mir das dann als persönliche Schuld, als Stressfaktor und so weiter ausgelegt, weil das ja ein Gildenrun…. Ich war mal richtig glücklich, fürwahr. Trotzdem war nach längerer Suche und einigen Tauschs ca. gegen 23:00 Uhr der Raid rum, die Champs lagen, und wir hatten auch ne gute Stunde geraidet und nur 2 Stunden gewartet.

Daher gab’s letzte ID keinen Randomraid auf PDK.25, sondern nur einen schnellen Ony- und AK-Raid, der nicht direkt von mir, sondern von Elánor aufgestellt wurde, wobei sie das glücklichere Händchen zu haben schien, die Leute waren fix da, alles lief ziemlich optimal, und wir hatten wirklich Spass.

Dafür hatte ich gestern das Vergnügen, im TS einem internen Raid zuzuhören, der sich durch Onyxias Hort quälte. Von lustigen Problemen bei der Aufstellung (3 Heiler sind manchmal sinnvoller, wenn nicht als Mains gespielt und da dann nicht mal Primärskillung) über einen Krieger, der nach dem dritten Wipe zugab, leider in Waffenskillung und mit Offgear und Schild/Tankwaffe zu kämpfen, weil beim ersten Try war er nicht vorbereitet (gut, die anderen beiden Trys, als er beim Welpentanken so fix starb erklärte das meiner Meinung nach unzureichend…) bis hin zu den üblichen Problemen, wenn man mit dem Ausweichen (Welpen, wo kommen die denn her? und Tiefer Atem, egal, ich warte mal, ob das weh tut…) Probleme hat.

Alles in Allem witzig, wenn man nicht mit dabei ist (ich hatte gepasst, damit man den dritten Heiler reinnehmen konnte).

25er Random im Eigenbau – ein Selbstversuch

Wieso als lezter geladen werden, und dann doch nix machen könnnen?

Unter dieser Fragestellung habe ich am Sonntag mal gedacht, Don, jetzt lad doch einfach mal die restlichen Leute für einen 25er zusammen.

Naja, ich hab‘ mich dann am Sonntag Mittag in Ironforge hingestellt und in regelmäßgien Abständen folgendes Makro gepostet:

Für unseren 25er PDK-Run heute Abend ab 19:30
suchen wir Verstärkung in Form von Heilern und DDs.
Passendes Equip ist Voraussetzung.
Meldet euch bei mir per /w

Den Check des Equips habe ich bis auf eine Ausnahme mit be.imba.hu gemacht, das ging eigentlich recht gut, bei einem Spieler kam im Whisper schon direkt der Hinweis, dass er im Arsenal nicht aktuell angezeigt würde, ich solle ihn betrachtet, da hab ich dann Mithilfe von CharScan den Char angeschaut. Mit diesem AddOn sieht han halt direkt, welche Items und welche Skillungen der Char hat, und welche Instanzen er besucht hat. Geht dann schneller als das getrennt rauszusuchen. Diese Werte sind für mich zumindest Anhaltspunkte, wie der Char geeignet ist, und halt, in welcher Form die Anfrage kommt. Für mich ist wichtiger, dass ich einen angenehmen Run ohne Stress habe, als dass ich jemanden im Team habe, der PdoK auswendig kennt (die kommen dann aber auch eher nicht mit bei Random-Runs).

Generell haben sich einige Leute gemeldet, es waren von der eigenen Gilde 12 Mann angemeldet, der Rest wurde Random aufgefüllt. Abgelehnt habe ich nur 5-6 Leute, aber eher, weil die Anfrage wirklich so rüber kam, als ob ich dann ein laufendes „GoGoGoGo“ im Chat gehabt hätte. Ein Druide und ein DK in Questblau und -grün wollte ich doch nicht mitnehmen, und 1 Char, der 2-3 Bosse aus Naxx kannte, und auch lt. Nachfrage der Main war, wirkte mir zu unerfahren, ausserdem war da eine Anspruchshaltung in der Anfrage, die mir merkwürdig vorkam.

Ich habe mit dem Spammen aufgehört, als 25 Mann komplett waren, und ich musste  zu Raidbeginn nur 4 Leute (davon 1 aus der eigenen Gilde) nachladen, was aber aus dem LfG recht gut ging.

Der Run fing gut an, Bestien gingen direkt down, obwohl es ein Spieler beim Yeti nicht geschafft hat, dem Anstürmen auszuweichen, das wurde passend abgefangen (mit Overheal, ein passender Jäger stand leider nicht zur Verfügung).

Aus bei Jaraxus ging alles überraschend glatt, wobei ich hier gelernt habe, dass es von Vorteil ist, wenn man auch die Heiler für die Leute mit dem Fleisch-Einäschern-Debuff einteilt, und nicht hofft, dass das die Gruppenheiler automatisch mitmachen.

Nun gut, leider war dann aber auch schon das Ende erreicht, bei den Faction Champions trennte sich dann Spreu vom Weizen, die haben uns sauber zerlegt, im Grunde war es eine doofe Gruppe, die Melees der anderen Seite haben uns recht unlustig zerlegt, ohne dass wir dem viel entgegensetzen konnten, wobei ein wenig mehr an übersicht bei einer eingespielten Gruppe machbar gewesen wäre, hier werden wir nächste Woche dann nochmal ansetzen, mal schauen, was wir hinkriegen.

Ach ja, ein Combatlog vom Abend gibt es hier.

Und als weitere Motivation für den Raid, zumindest einen netten Spieler konnten wir für die Gilde gewinnen.