Warlords of Draenor – Die Garnison und die neue Rolle des Spielers

Eine Änderung, die nicht unbedingt im Focus steht und eher unterschwellig auftaucht ist die Änderung der Rolle des Spielers, der in den bisherigen Erweiterungen als „Abenteuerer“ angesprochen wurde, oder als „Held“. In Warlords wird man in vielen der Handlungsquests als „Commander“ (vermutlich „Kommandant“ („Kommanditist“ wäre auch eher seltsam)) angesprochen, und am Ende von Questreihen schließen sich NPCs als Helfer für die Garnison an, die man dann auf Missionen aussenden kann.

Die Garnison ist generell eine vom Spieler langsam erweiterte kleine Stadt, die auch befestigt wird und in der Handwerker, Soldaten und die Helfer rumlaufen, und ihrer „Arbeit“ nachgehen.

In der ersten Stufe hat man eine Kommandohütte, eine Wohneineit und ein Gebäude nach Wahl, wenn man das Alchemielabor auswählen will (das ist der erste Plan, den man bekommt), aber man kann recht zügig die Holzhütte und damit auch die gesamte Garnison aufwerten:

Das Rathaus/die Kommandozentrale:

Rathaus_1 Rathaus_2

Die Gebäude aussen:

Garnison WoWScrnShot_071914_183602

 

Von der Größe her ist die 2te Ausbaustufe mit Dunkehain zu vergleichen, direkt vor den Toren ist eine Mine (die noch nicht funktioniert, weil die Quest zu freischalten nicht tut), ein Acker für Kräuter (da gibt’s die Quest noch nicht mal) und einen Fischweiher, der noch keine Funktion hat (aber ein Angler steht schon mal da, auch sehr schön).

Diese Garnison dient als Questhub, und als Unterstützung (man bekommt je nach Gebiet und Gebäudeauswahl neue Fähigkeiten, z.B. in Gorgrond einen Schredder zum Gegner vermöbeln.

Die Breadcrumb-Quests, die den Spieler in neue Gebiete schicken sind bei den ersten 2 Gebieten „Commander, der Aussenposten Ihrer Garnison in Gorgrond ist in Arbeit, gehen Sie doch bitte da hin und schauen Sie, was los ist“.

Bei längeren Questreihen wird am Ende dann die Garnison via „Commander, führen Sie Ihre Streitkräfte in die Schlacht um Karabor“, was auch nichts anderes ist, als dass ich mit einem Drachen die Orks von der Luft aus bekämpfe, aber am Boden rennen dann meine NPCs rum. Auch schön, erzeugt Bindung zu den Kollegen, das fehlte noch ein wenig am Ackerland im Tal der vier Winde. (Gut, ein „Wir haben eine Insektenplage, komm schnell und sprüh Gift“ wäre auch eher unsinnig gewesen…)

Zu den Entwicklungen, was Handwerk angeht, kann ich gar nichts sagen, das tut alles noch nicht. Also Alchemie schon, das produziert irgendwelches wildes Zeug, das ich aber nicht verwenden kann, und die Quest ist auch nicht abgeschlossen, die man für das Herstellen der Sachen kriegen soll. Die Gebäudebeschreibungen sehen aber schon mal vielversprechend aus, ein Verzaubergebäude das auch Nichtverzauberern das Entzaubern von Sachen ermöglicht, das bringt dann Schwung ins System.

Da wird das Geheule im Forum sicher auch lustig, wegen Balancing, aber hier sei gesagt, auch auf Maximalstufe haben nicht alle Handwerker Platz.

Garnison_Gebaeude_1 Garnison_Gebaeude_2

 

Die Aufträge für die Helfer sind momentan simple Auswahl-Dialoge, mit denen ich die Leute losschicken kann, die dann im Level aufsteigen. Das ist eher unspektakulär, da kommt aber noch was  denke ich. Dafür hat man alte Bekannte, die man sich freischalten kann:

Der hier wird dann in UBRS freigeschaltete, möchte ich wetten…

 

Garrison_Follower_Leeroy

Die 2 kennen wir auch, und man sieht, unterschiedliche Qualitäten haben die Helferlein auch:

Garrison_Follower_Lantresor Garrison_Follower_Vargoth

Humaneres Baumfällen mit dem epischen Helfer:

 

 

 

Garrison_Follower_Phylarch_Epic

 

Ein Täuschungsschurke, aha….

Garrison_Follower_Dagg_Rogue

Mein genereller Eindruck, mit der Garnison ist Blizzard auf dem richtigen Weg, den Spieler noch mehr einzubinden, was die Story angeht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.